Endlich ein Sieg !!!

Am gestrigen Donnerstagabend (21.05.15) wurde das Spiel vom Sonntag wiederholt. Da kein Schiedsrichter gekommen war, konnte dieses am Sonntag nicht stattfinden. Voller Motivation und mit einem zwar nicht allzu tollen Schiedsrichter ging es los. Nach 12 Minuten eroberte Melanie Stricker den Ball an der Mittellinie und marschierte bis zum Tor, indem der Ball dann auch landete. 1:0. Doch die Freude hielt nicht so lange an. Die Gegnerinnen aus Weissach spielten sehr aggressiv und nicht immer fair. Sie hatten kaum Chancen und schafften es trotzdem in der 37. Minute zum 1:1 auszugleichen. Nach der Halbzeit war weiterhin klar, dass wir die bessere Mannschaft waren. Kurz nachdem Christine Dertinger, wegen starkem Nasenbluten ausgewechselt werden musste, gelang den Gegnern das 1:2. Endlich, nach 67 Minuten war es dann Julia Stephan, die es mit einem tollen Schuss schaffte, das Spiel wieder auf null zu setzten. 2:2. Wir kämpften stark weiter und die Gegnerinnen spielten weiterhin aggressiv, was den Schiedsrichter aber nicht sonderlich störte. 4 Minuten vor regulärem Ende, wurde Larissa Gillé stark gefoult und an der Schulter verletzt. Der Schiedsrichter betrachtete dieses Foul jedoch als „allerwelts Foul“. Larissa wird diese Saison nun schon vorzeitig beenden müssen. Das Spiel war noch nicht zu Ende und für jeden war klar, dass wir hier auf jeden Fall gewinnen müssen. Wir hatten weiterhin Chancen, beispielsweise durch Christina Knapp, die nicht genutzt werden konnten. Nachdem schon 2 Minuten nachgespielt worden waren, gelang Julia Werler, nach Vorlage von Christine Dertinger der Treffer zum Sieg. Dem perfekten Ende stand eigentlich nichts mehr im Weg,  außer der Rasenmäher, der kurz vor Ende wohl auch noch mitspielen wollte. Nach diesem eigentlich lustigen Vorfall war das Spiel dann auch zu Ende.

Das letzte Spiel dieser Saison bestreiten die Nussdorf-Glabbicher Mädels am 07.06.15 in Bissingen.

 

Es spielten:

Sieber – Dertinger L., Grau, Wagner – Adam, Dertinger C. – Gillé S., Falz, Karok, Knapp – Stricker —— Gillé L., Werler, Stephan, Kapouranis

Unentschieden!!!

 

Am Mittwochabend stand das Nachholspiel in Hirschlanden an. Bei warmen Temperaturen fanden wir zunächst schwer ins Spiel. Das Spiel sah nicht besonders schön aus und wir spielten, wenn wir ehrlich sind wirklich nicht überragend. Nach 27 Minuten mussten wir das 1:0 hinnehmen. Wir begannen nun zu kämpfen, was 5 Minuten später auch belohnt wurde. Nach einer Kopfballvorlage von Julia Stephan konnte Svenja Stahn locker zum Ausgleich einnetzen. Nach einer kurzen Verwirrung, wegen eines Hundes, der auf dem Spielfeld war, verlief das Spiel ähnlich. Den Gegnerinnen gelang dann nach 41 Minuten erneut ein Treffer und zur Halbzeit stand es 2:1. Das wollten und konnten wir auf keinen Fall so stehen lassen. In der 58. Minute verwandelte Svenja Stahn, nach Foul an Christine Dertinger, brillant einen Freistoß aus gut 25 Metern Entfernung und wir konnten durch den Ausgleich erneut Hoffnung schöpfen. Jedoch musste das Spiel für einige Zeit aufgrund eines Gewitters unterbrochen werden. Nach dieser Pause spielten wir gut weiter, doch wir wurden leider nicht mit dem Siegtreffer belohnt. Auch die Abwehrleistung, beispielsweise durch Nina Bossert, wurde immer besser. Eine Minute vor Schluss, wurde Svenja Stahn im gegnerischen Strafraum gefoult und es gab Elfmeter. Leider konnte dieser nicht verwandelt werden und es blieb beim Unentschieden.

Wir können also nur hoffen, dass wir am Sonntag um 10:30 in Nussdorf die nun wirklich verdienten 3 Punkte gewinnen können.

Es spielten:

Sieber – Dertinger L., Grau, Schüle, Bossert – Adam, Dertinger C. – Wagner, Gillé S., Falz – Stahn

—— Stricker, Gillé L., Werler, Stephan, Müller

 

Knappe Niederlage!!!

 

Am vergangenen Sonntag spielten die Nussdorf-Glabbicher Mädels zu Gast in Hoheneck. Wir mussten ohne Torfrau Jasmin Sieber antreten und Sabrina Müller, die als „Ersatz“ im Tor diente, tat dies mit sehr guter Leistung. Zu Beginn fanden wir nicht sehr gut ins Spiel, was sich aber im Laufe der ersten Halbzeit besserte. Jedoch konnten sich beide Mannschaften keine nennenswerten Torchancen erspielen. Nach der Pause verlief das Spiel ähnlich, doch nun hatten wir einige Möglichkeiten beispielsweise durch Melanie Stricker (59.) und Christina Knapp (65.), konnten diese jedoch nicht umsetzen. Die Gastgeberinnen hatten im Laufe des Spiels sehr viele Eckbälle bekommen. Nachdem es dann drei Eckbälle nacheinander gab, kam was kommen musste: Das 1:0 in der 87. Minute. Doch das Spiel war noch nicht vorbei und wir hatten noch die Möglichkeit zum Ausgleich, aber auch Svenja Stahn (90.) und viele andere Spielerinnen, die die Möglichkeit zum Treffer hatten, konnten diesen nicht verwandeln. So heißt es nun also Kopf hoch und weitermachen, denn auch heute haben wir wieder gut gespielt.

Am Mittwoch sind wir dann zu Gast bei der Spielgemeinschaft Hirschlanden-Schöckingen, um 19:30 zum Nachholspiel vom 26. April. Wir werden versuchen, dort endlich die ersten 3 Punkt in der Rückrunde mit nach Hause zu bringen.

Es spielten:

Müller – Bossert, Grau, Stahn, Dertinger L. – Dertinger C., Adam – Knapp, Gillé S., Falz – Stricker

—— Gillé L., Stützle

Hart gekämpft!!!

Nachdem das Spiel am vergangen Sonntag ausgefallen ist, traten wir heute voller Kraft in Großglattbach gegen den FSV Oßweil an. Die Gäste spielten von Anfang an konzentriert und mit einer manchmal aggressiven aber dennoch fairen Haltung. Wir mussten einige Fouls in Kauf nehmen, doch wir kämpften weiter. Auf beiden Seiten kam es zu Chancen. In der ersten Hälfte fiel kein Tor und das Spiel war bis hierhin ausgeglichen. Nachdem 5 Minuten in der 2. Hälfte gespielt waren, waren es die Oßweilerinnen die ihre Chance nutzen konnte und zum 0:1 einnetzten. Nach einer Ecke konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen (57.). Die Nussdorf-Glabbicher Mädels kämpften weiter und bauten das Spiel weiterhin gut auf. Julia Stephan konnte in der 75. Minute nach Vorlage von Selina Gillé den Anschlusstreffer erzielen. Nun stand uns wieder die Möglichkeit zum Ausgleich offen. Doch leider wurden wir nicht mit einem Tor belohnt. Zwei Minuten vor Schluss trafen die Gäste erneut zum Endstand 1:3 und entschieden das Spiel somit entgültig für sich.

Leider haben wir heute nicht gewonnen, doch es war endlich wieder erkennbar, dass wir gut spielen können. Es war ein gutes Spiel und wir hielten zusammen und vor allem spielten wir zusammen. Wenn wir so weiter spielen, können wir hoffentlich nächste Woche in Hoheneck endlich wieder einen Sieg feiern. Nach dem heutigen Spiel hätten wir dies mehr als verdient:

 

Es spielten:

Sieber – Wagner, Grau, Bossert – Falz, Müller – Knapp, Stützle, Stephan – Stricker, Gillé S. —— Werler, Gillé L.

 

 

 

Immernoch kein Sieg!!!

Nachdem wir bereits letzte Woche, am 12.04.15, in Heimerdingen keine drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten (4:3), starteten wir heute voller Motivation gegen die Spielerinnen der Spvgg Warmbronn. Doch leider klappte auch heute nur wenig so, wie man es sich vorgestellt hatte. Bereits nach zwei Minuten mussten wir das 0: 1 hinnehmen. Unser Schiedsrichter, der uns schon im Voraus etwas speziell erschien, musste nach 8 Minuten das Spiel unterbrechen, da eine tote Maus auf dem Spielfeld lag. Nachdem man diesen „Schock“ überstanden hatte, mussten wir zusehen, wie die Gegner das Spiel dominierten. Nach 35 Minuten stand es 0:2. Doch wir hatten noch nicht verloren und es war auch in der zweiten Hälfte noch alles möglich. Wir fanden nun etwas ins Spiel, auch wenn wir zu Beginn der zweiten Hälfte noch ein Tor kassierten. Nach einer Ecke von Melanie Stricker, welche diese gut erkämpft hatte, war es Sabrina Müller, die mit einem super Schuss außerhalb des Strafraums das 1:3 erzielen konnte. Wir kämpften weiter, doch leider konnten wir unsere Chancen nicht verwandeln. In der 73. Minute fiel dann das 1:4 und wir hatten keine Chance mehr, den Spielstand noch zu drehen. Der Schiedsrichter entschied kurze Zeit später, dass das Spiel vorbei sei, obwohl wir noch 10 Minuten zu spielen hatten. Nachdem wir ihn aber freundlich darauf aufmerksam gemacht haben, dass er womöglich etwas falsch verstanden habe und wir auch die zweite Halbzeit 45min. lang spielen, führte er das Spiel zu Ende. Vielleicht und hoffentlich gelingt es uns ja nächste Woche in Hirschlanden, endlich zur Form der Vorrunde zurückzufinden.

Es spielten:

Sieber – Grau, Wagner, Knapp, Bossert  – Adam, Dertinger L. – Werler, Stützle, Stricker – Falz

Schüle, Gillé S., Karok, Müller

Rückrunde nicht gut gestartet!!!

Am heutigen Sonntagmorgen stand das erste Spiel der Rückrunde an. Bei nicht ganz so schönem Wetter trafen wir erneut auf die Merklingerinnen. Eigentlich waren wir hoch motiviert den TSV Merklingen nun endlich zu besiegen. Doch leider konnte man dies nicht sehen. Wir hatten zwar einige Chancen durch beispielsweise Melanie Stricker in der 15. Minute, fanden jedoch schwer ins Spiel. Nach 17 Minuten mussten wir dann das 0:1 hinnehmen. Und es lief leider immernoch nicht besser. Trotzdem kämpften wir. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit stand es dann 0:2. Wir versuchten weiter das Spiel noch zu drehen, was auch fast gelungen ist nach einer super Chance von Christina Knapp, die heute das erste Mal für die SGM spielen durfte. Wir mussten dann auch noch das 0:3 akzeptieren. Die Gegner waren das ganze Spiel sehr aggressiv, spielten aber auch wirklich manchmal besser.

Jetzt heißt es also dieses Spiel abzuhaken und weiterkämpfen als ein Team!

 

Es spielten: Sieber – Bossert, Wagner, Grau, Eisele – Adam, Müller – Dertinger C. – Gillé S., Falz, Stricker —- Stützle, Werler, Knapp, Bäuerle

Knapp geschlagen, hart gekämpft!!!

Heute stand das Viertelfinale im Bezirkspokal, gegen den TSV Merklingen an. Unsere Nusssdorf-Glabbicher Mädels waren top motiviert ins Spiel gegangen, doch bereits nach wenigen Minuten mussten wir das 0:1 hinnehmen. Doch niemand dachte an aufgeben. Wir kämpften stark weiter und wurden immer besser. In der 23. Minute gelang Lisa Dertinger ein richtig guter Schuss aus großer Distanz (Mittellinie), doch der Ball prallte erst an die Latte und dann kurz vor die Torlinie. Leider konnte auch der Nachschuss von Anne Kapouranis nicht verwandelt werden. In der 29. Minute entschied die Schiedsrichterin für einen Elfmeter für Merklingen, der jedoch zu unseren Gunsten nicht verwandelt werden konnte. Das Spiel wurde nun immer aggressiver und nach einer kurzen Ausseinandersetzung der beiden Trainer, ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann viel besser als die 1. und wir hatten die Gegner nun großen Teils im Griff. Leider konnten auch in der 2. Hälfte nicht alle Torchancen genutzt werden. Nach 75 Minuten gelang es dann Melanie Stricker, nach einem Freistoß von Sabrina Müller das Ausgleichstor zu erzielen. Es fiel ein riesen Druck von der Mannschaft ab und wir wurden noch stärker. Wir hatten zahlreiche Chancen durch beispielsweise Daniela Falz und Julia Stephan, doch leider klappte es einfach nicht, in 90 Minuten auf 2:1 zu erhöhen und es trat ein, was niemand wollte: Elfmeterschießen.

Sabrina Müller trat als Erste zum Elfmeterpunkt und traf hervorragend. Doch das gelang auch den Merklingerinnen. Selina Gillé konnte als 2. Schützin ebenso glänzen und auch Carina Wagner schaffte einen super Schuss. Es stand nun 4:3, denn die Gegner schossen den Ball einmal über das Tor. Leider konnte unsere 4. Schützin ihre Chance nicht nutzen. Doch das war nicht weiter schlimm, denn Julia Stützle traf und es stand 5:5. Das Elfmeterschießen musste verlängert werden. Der Druck war enorm und in der 6. Runde konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen. Die Nerven lagen eigentlich schon blank weswegen vielleicht auch unsere letzte Schützin nicht treffen konnte. Leider trafen die Gegner.

Wir haben heute richtig stark gespielt und einen tollen Teamgeist gezeigt. Im ersten Punktspiel treffen wir erneut auf den TSV Merklingen und werden dann versuchen zu gewinnen. Wir hätten es mehr als verdient gehabt heute zu gewinnen, doch das Glück war heute leider nicht auf unserer Seite.

So haben wir gespielt:

Sieber – Eisele, Wagner, Müller, Pfeiffer – Dertinger L. (45. Stützle), Dertinger C., – Stephan, Falz – Werler (62. Stricker), Kapouranis (45. Gillé S.)

 

Wieder durch 2 Fehlentscheidungen um den Sieg gekommen!!!

Heute ging es zu ungewohnter Zeit (12:15Uhr) zum Auswärtsspiel nach Merklingen. Die erste Halbzeit lief nicht besonders gut. Wir spielten zwar einige Chancen heraus, darunter aber nichts Nennenswertes. Auch die Gegner spielten stark. Nach der Halbzeitpause starteten die Nussdorf-Glabbicher-Mädels besser und wir machten sofort Druck. Christine Dertinger war es, die nach Vorlage von Egzona Morina, die gegnerische Abwehr ausspielte und den Ball gekonnt und elegant hinter der Torlinie platzierte (52‘). Unmittelbar eine Minute später klärte Nadine Hauke sehr fair und gut den gegnerischen Angriff. Ihre Gegenspielerin fiel zu Boden und der Schiedsrichter entschied für einen Elfmeter, der unserer Meinung nach überhaupt nicht glaubwürdig war. Die Elfmeterschützin traf. Es stand 1:1. Trotzdem gaben wir nicht auf und kämpften gut und hart weiter. Es gab noch einige gute Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Die Stimmung war sehr angespannt und erreichte ihren Höhepunkt, als die Gegner in der 80. Minute das 2:1 aus einer eindeutigen Abseitsposition erzielten. Die Nerven lagen blank und wir konnten trotz hartem Kämpfen keinen Ausgleich mehr erreichen.

Dies war nun schon das 2. Spiel, bei dem eine große Unzufriedenheit mit dem Schiedsrichter herrschte. Wir hoffen, dass so etwas nicht noch einmal passiert und wir in Zukunft einen besseren Unparteiischen bekommen. Wir haben zwar nicht konstant sehr gut gespielt, jedoch hätten wir einen Sieg mehr als verdient, vorallem was die Leistung Ende der 1. Und der 2. Halbzeit anbetrifft. Aber nun Kopf hoch und weitermachen bis zum letzten Spiel am 30.11. gegen die SGM TSV Flacht/TSV Weissach.

Es spielten: Sieber – Bossert, Hauke, Grau, Gillé L. – Adam, Dertinger C. – Falz, Morina, Gillé S. – Stricker —- Dertinger L., Eisele, Wagner, Werler, Stützle

Eine Runde weiter!!!

Am vergangenen Mittwoch, waren wir zu Gast beim FC Biegelkicker Erdmannhausen. Bei kaltem und stürmischem Wetter stand die 2. Pokalrunde an.

Wir fanden anfangs schwer ins Spiel, wodurch es in der 1. Halbzeit auch keine nennenswerten Chancen gab. Erst in der 43. Minute konnte Carina Wagner das 0:1 erzielen. Sie setzte sich gegen die gegnerische Abwehrspielerin durch und konnte gekonnt und sehr schön den Ball ins Tor befördern.

Die zweite Halbzeit verlief deutlich besser und es konnte mehr nach vorne gearbeitet werden. Auch wenn wir nun die dominierende Mannschaft waren, konnte der verdiente Sieg erst in der 89. Minute gesichert werden. Daniela Falz traf nach einem Eckball von Madlene Bäuerle zum 0:2.

Durch diesen Sieg haben wir nun das Viertelfinale erreicht. Dieses wird jedoch wahrscheinlich erst nächstes Jahr stattfinden.

Es spielten:

Sieber – Hauke, Dertinger C., Morina, Bossert – Schüle, Wagner – Falz, Stützle, Werler – Stricker —– Adam, Karok, Dertinger L., Müller, Bäuerle

UNENTSCHIEDEN !!!

Bei wolkenlosem Himmel, strahlendem Sonnenschein, sommerlichen Temperaturen von 25°C und vor ca. 60 Zuschauern, spielten die Nussdorf-Glabbicher Mädels heute zu Hause in Großglattbach gegen den KSV Hoheneck.

Bereits nach wenigen Minuten musste Melanie Stricker aufgrund eines schmerzhaften Zusammenpralls mit der gegnerischen Torfrau ausgewechselt werden. Nach 25 Minuten stand es 1:0, da die Gegner nach einem Eckball ein Eigentor verursachte. In der ersten Hälfte hatten wir noch viele Chancen, die leider nicht verwandelt werden konnte. In der 60. Minute fiel das 1:1 aus einer abseitsverdächtigen Stellung, die der Schiedsrichter wohl nicht erkannt hat. Kurze Zeit später verwandelte Egzona Morina erneut gekonnt einen 30m entfernten Freistoß in ein Tor. 2 Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem umstrittenen Handspiel von Nina Bossert für eine gelbe Karte und Strafstoß für die Gegner. Der Elfmeter konnte jedoch nicht verwandelt werden.

Das Spiel wurde nun immer spannender. In der 68. Minute konnten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen. Wir spielten uns viele schöne Chancen heraus. In der 70. Minute konnte Julia Werler nach einem Abpraller auf 3:2 erhöhen. 10 Minuten vor Schluss hatte Julia Werler eine riesen Chance, dank Vorlage von Melanie Stricker, konnte den Ball aber nicht ins Tor befördern. In der 84. Minute entschied der Schiedsrichter erneut für Handspiel von Nina Bossert, welche dieses jedoch nicht bewusst durchgeführt hat. Nach langer Diskussion um den Platz an dem die Zuschauer standen, wurde dieser dann auch ausgeführt. Jasmin Sieber konnte ihn nicht halten und somit stand es 3:3. Die Stimmung war sehr angespannt und am Ende kann man sagen, dass das Spiel eigentlich gewonnen gewesen wäre, wenn es diese beiden (unsrer Meinung nach) Fehlentscheidungen des Schiedsrichters nicht gegeben hätte. Wir haben besser gespielt. Die Gegner waren nur dreimal nennenswert vorm Tor – und trafen dreimal.

Jedoch soll man sich von diesem Spiel nicht so sehr bedrücken lassen, denn die SGM TSV Nussdorf/TSV Großglattbach ist immernoch TABELLENERSTER!!!

Es spielten: Sieber – Bossert, Dertinger C., Morina, Gillé L. – Wagner, Falz – Kapouranis, Stützle, Stephan – Stricker —— Eisele, Deringer L., Hauke, Werler

Frauen