Trotz Niederlage starke Leistung der SGM

Bei Nieselregen ging es am Sonntag 18.09.16 auf dem Sportplatz Heiligenberg gegen die Spielgemeinschaft Häfnerhaslach/Sternenfels. Zum zweiten Spiel der Qualifikationsrunde nahm sich die SGM viel vor. Schon in der ersten Halbzeit konnte die SGM immer wieder Bälle im Mittelfeld gewinnen und vors gegnerische Tor kommen, jedoch ohne gefährlichen Torabschluss. So konterte uns in der 7. Minute die heimische SGM aus und konnte durch eine 1 zu 1 Situation den Ball an unserer Torhüterin Katharina Linn vorbei ins Tor schieben. Nach diesem Rückstand hielten wir den Druck auf unsere Gegner nicht konstant und so kam es in der 14. Minute zu einem Eckball gegen uns. Nach erstem Abfälschen kam der Ball erneut aufs Tor, den Keeperin Katharina Linn vorerst hielt, dann jedoch abprallte und hinter der Linie zum liegen kam.

Jetzt setzte die SGM alles daran zurück ins Spiel zu kommen. Unter anderem mit Distanzschüssen von Selina Gille, Daniela Falz und Larissa Gille wurden wir vor dem Tor der Heimelf gefährlicher. Nach einem Torschuss von Lisa Glashauser, der an der Torfrau abprallte, nutzte Melanie Stricker die Chance und netzte zum 2:1 ein.  So ging es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte die SGM sofort Druck auf die gegnerische Elf. So wurde das Tor der SGM Häfnerhaslach/Sternenfels teilweise  im 2 Minuten Takt beschossen. Mit nun guten und vielen Torabschlüssen wurde die gegnerische SGM unter Druck gesetzt. Früher Ballgewinn im Mittelfeld und Abwehr sowie konsequentes Pressing durch die gesamte Mannschaft machten dies möglich. Besonders erwähnenswert ist eine Großchance von Jasmin Sieber, die in der 61. Minute nach einem Eckball von Selina Gille den Ball nur knapp über das Tor schießt. Auch zwei gute Freistöße von Julia Schüle schlugen  nur knapp neben dem gegnerischen Tor ein. Das offensive Spiel der SGM bot das Risiko der Konterchancen für die gegnerische Mannschaft, die dies in der 71. Minute nutzte. Durch einen Weitschuss wurde unsere Abwehr überspielt und die Gegnerin konnte ohne große Bedrängnis den Ball zum 3:1 einlochen.

Wir übernahmen weiterhin das Spielgeschehen, doch trotz Stärkung der Offensive mit Kapitänin Christine Dertinger, die sich aus der Abwehr löste, landete der Ball nicht im Tor. Nach einer super Mannschafts- und Spielleistung wäre ein Sieg mehr als verdient gewesen. Doch es heißt Kopf hoch, wir befinden uns immernoch in der Qualirunde.

Nächsten Sonntag ist für uns spielfrei. Weiter geht es am 2.10. um 11 Uhr auf heimischem Rasen in Großglattbach gegen den FC Remseck- Pattonville.

Es spielten:

Linn – Beisser, Dertinger C., Schüle, Gillé L. – Falz, Glashauser – Werler, Gillé S., Sieber J. – Stricker —— Sieber K.

 

Hinterlasse eine Antwort