Saison 2016/17 mit gutem Start

Am vergangenen Sonntag bestritten wir unser erstes Spiel der neuen Saison.

Nachdem es in der Vorbereitung leider einen Trainerwechsel gab, da Martin Käpplinger aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten musste, ist es uns gelungen eine Lösung zu finden und wir freuen uns sehr, dass Börn Rapp uns nun vorerst trainiert. Mit ihm haben wir uns auf die Saison und somit auch das erste Spiel gut vorbereitet. In dieser Saison gibt es für uns bis zum 30. Oktober erstmal eine Quali-Runde zu spielen. Hier werden noch keine Punkte erreicht und dies kann somit als erweiterte Vorbereitung hervorragend genutzt werden.

Voller Motivation wollten wir trotzdem einen guten Saisonstart erleben und das gelang uns auch. Mit den Mädels des TSV Ottmarsheim stand uns zu Hause in Großglattbach eine ernst zu nehmende Mannschaft gegenüber. Das Spiel war dementsprechend spannend und umkämpft. Die erste Hälfte verlief torlos. Schöne Chancen konnten sich vor allem Selina Gillé, Melanie Stricker, Svenja Stahn und auch Christine Dertinger erspielen, diese jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht nutzen. Da es am Sonntag sehr heiß war, gab es in jeder Halbzeit noch eine kurze Trinkpause. Doch auch danach verlief die erste Hälfte eher unspektakulär. In die zweite Halbzeit starteten wir besser und kamen oft vor das gegnerische Tor. Nach einem Foul an Svenja Stahn im gegnerischen Strafraum verwandelte sie selbst gekonnt und souverän den darauf folgenden Elfmeter. 1:0. Nun hatten wir das Spiel in der Hand. Trotzdem musste auch die Abwehr funktionieren, denn die Ottmarsheimerinnen machten ständig Druck . In der 82. Minute wurde dann aber das Spiel entschieden. Mit einem Pass von Jasmin Sieber auf Svenja Stahn, schob diese denn Ball flach ins Eck und konnte erneut glänzen. Das Spiel ging also verdient 2:0 aus.

Wir können auf einen guten Start zurückblicken, wissen aber auch, an was wir noch weiter arbeiten müssen um stärker zu werden.

Heute spielten:

Linn – Beisser, Knapp, Schüle, Gillé L. – Dertinger, Glashauser – Sieber J., Gillé S., Werler – Stricker —— Stahn, Falz, Sieber K.

Hinterlasse eine Antwort