Erkämpfter Punkt

Am Mittwochabend empfingen wir die Damenmannschaft aus Hoheneck. Nach dem für uns enttäuschenden Hinspiel (0:3-Niederlage) erhofften wir uns nun, das Spiel verdient zu gewinnen und zu zeigen, was wir können. Nach einer anfänglichen Unruhe und damit verbunden Unsicherheit begonnen wir, das Spiel sicher nach vorne zu treiben. Es ergaben sich einige gute Chancen, wie zum Beispiel in der 22. Minute durch Melanie Stricker oder fünf Minuten später durch Svenja Stahn, die jedoch vorerst nicht genutzt werden konnten. In der 29. Minute war es dann aber doch soweit: Nach einem weiten Abstoß von Torfrau Katharina Linn konnte Melanie Stricker den Ball auf Svenja Stahn vorlegen. Diese schob den Ball nun von der rechten Seite trotz einem sehr spitzen Winkel gekonnt an der Torfrau vorbei und über die Linie: 1:0 für unsere SGM. Wir ließen nun nicht nach, spielten noch aktiver als zuvor – Für die erste Halbzeit blieb es allerdings beim 1:0. Nach der Halbzeitpause sind jedoch auch die Gegner wieder aufgewacht, sodass es in der 48. Minute fast zum Ausgleich kam: Nach einem Freistoß der Gegner und einem sich daran anschließenden Durcheinander im Strafraum war der Ball schon so gut wie im Tor, aber Christine Dertinger rettete erstklassig auf der Linie, sodass die Führung bestand. Die Damen aus Hoheneck drängten nun immer mehr zum Ausgleich, aber wir versuchten trotz mancher Schwächen bis zum Schlusspfiff dagegen anzukämpfen. Den Gegentreffer mussten wir dann in der 87. Spielminute doch noch hinnehmen, sodass es nach 90 Minuten 1:1 stand und wir wenigstens noch einen Punkt aus dieser Partie behalten konnten.

Trotz dem knappen Unentschieden können wir erneut stolz auf unsere kämpferische Leistung sein und nun an den folgenden Spielen genau dort anknüpfen.

Am kommenden Sonntag (29.05.) fahren wir zu unserem vorletzten Saisonspiel nach Sachsenheim, bevor wir eine Woche später (05.06.) unser letztes Spiel bei der SGM Heimerdingen/ Hirschlanden-Schöckingen bestreiten werden.

Es spielten: Linn – Beisser, Wagner, Schüle, Pfeiffer – Dertinger, L. – Werler (49. Stützle), Dertinger, C. (58. Adam), Gillé, Stricker – Stahn — Bäuerle, Grau, Sieber

Hinterlasse eine Antwort