Knapp geschlagen, hart gekämpft!!!

Heute stand das Viertelfinale im Bezirkspokal, gegen den TSV Merklingen an. Unsere Nusssdorf-Glabbicher Mädels waren top motiviert ins Spiel gegangen, doch bereits nach wenigen Minuten mussten wir das 0:1 hinnehmen. Doch niemand dachte an aufgeben. Wir kämpften stark weiter und wurden immer besser. In der 23. Minute gelang Lisa Dertinger ein richtig guter Schuss aus großer Distanz (Mittellinie), doch der Ball prallte erst an die Latte und dann kurz vor die Torlinie. Leider konnte auch der Nachschuss von Anne Kapouranis nicht verwandelt werden. In der 29. Minute entschied die Schiedsrichterin für einen Elfmeter für Merklingen, der jedoch zu unseren Gunsten nicht verwandelt werden konnte. Das Spiel wurde nun immer aggressiver und nach einer kurzen Ausseinandersetzung der beiden Trainer, ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann viel besser als die 1. und wir hatten die Gegner nun großen Teils im Griff. Leider konnten auch in der 2. Hälfte nicht alle Torchancen genutzt werden. Nach 75 Minuten gelang es dann Melanie Stricker, nach einem Freistoß von Sabrina Müller das Ausgleichstor zu erzielen. Es fiel ein riesen Druck von der Mannschaft ab und wir wurden noch stärker. Wir hatten zahlreiche Chancen durch beispielsweise Daniela Falz und Julia Stephan, doch leider klappte es einfach nicht, in 90 Minuten auf 2:1 zu erhöhen und es trat ein, was niemand wollte: Elfmeterschießen.

Sabrina Müller trat als Erste zum Elfmeterpunkt und traf hervorragend. Doch das gelang auch den Merklingerinnen. Selina Gillé konnte als 2. Schützin ebenso glänzen und auch Carina Wagner schaffte einen super Schuss. Es stand nun 4:3, denn die Gegner schossen den Ball einmal über das Tor. Leider konnte unsere 4. Schützin ihre Chance nicht nutzen. Doch das war nicht weiter schlimm, denn Julia Stützle traf und es stand 5:5. Das Elfmeterschießen musste verlängert werden. Der Druck war enorm und in der 6. Runde konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen. Die Nerven lagen eigentlich schon blank weswegen vielleicht auch unsere letzte Schützin nicht treffen konnte. Leider trafen die Gegner.

Wir haben heute richtig stark gespielt und einen tollen Teamgeist gezeigt. Im ersten Punktspiel treffen wir erneut auf den TSV Merklingen und werden dann versuchen zu gewinnen. Wir hätten es mehr als verdient gehabt heute zu gewinnen, doch das Glück war heute leider nicht auf unserer Seite.

So haben wir gespielt:

Sieber – Eisele, Wagner, Müller, Pfeiffer – Dertinger L. (45. Stützle), Dertinger C., – Stephan, Falz – Werler (62. Stricker), Kapouranis (45. Gillé S.)

 

Hinterlasse eine Antwort