IMMERNOCH TABELLENFÜHRER !!!

Bei spätsommerlichen Temperaturen mussten die Damen der SGM Nußdorf/Großglattbach nach Warmbronn am zweiten Spieltag zum ersten Auswärtsspiel der Saison fahren.

Die SGM tat sich auf dem ungeliebten Kunstrasen schwer und konnte sich kaum Torchancen – trotz etwas höherer Spielanteile – erspielen. In der 16. Minute musste leider Sabrina Müller ausgewechselt werden, nachdem sie aus kürzester Entfernung von einem Schuss einer gegnerischen Spielerin am Kopf getroffen wurde – Schrecksekunden für die Gäste, da Sabrina einige Sekunden bewusstlos war. Inzwischen geht es ihr jedoch besser. Im folgenden plätscherte das Spiel so dahin, ohne nennenswerte Aktionen beider Mannschaften.

Nach dem Wechsel schienen die Spielerinnen aus Nußdorf und Großglattbach durch die Halbzeitansprache des Trainers wachgerüttelt worden zu sein, denn man konnte sich anfangs sofort zwei Chancen durch Melanie Stricker erspielen. Auch Egzona Morina traf leider nur die Latte. Unerklärlicher Weise verfielen die Gäste wieder in die alten Muster der ersten Halbzeit – ein Spiel das für die Zuschauer nicht schön anzusehen war. Glücklicherweise brachte auch Warmbronn nicht viel zu Stande. In der 73‘ Minute wurde Christine Dertinger ungefähr 30 Meter vor dem Tor gefoult: Der Freistoß war Aufgabe von Egzona Morina, unserer Freistoßspezialistin. Sie lief an, zielte und traf in das obere Eck, wobei der gegnerische Torwart keine Chance hatte. Nun folgte eine Abwehrschlacht gegen die Angriffe der Warmbronner. Nußdorf konnte bis zum Schluss dagegen halten, sich sogar noch ein paar wenige Chancen durch Konter erspielen, wobei Anne Kapouranis und Julia Werler leider glücklos blieben, und das 0:1 über die Bühne bringen.

Für die Moral und das Selbstbewusstsein der Mannschaft war es gut, auch mal ein solches Spiel gewinnen zu können. Trotz allem kann man sagen, dass Kampf- und Einsatzbereitschaft jederzeit bei allen da war. Für das kommende Heimspiel hat man sich jedoch fest vorgenommen wieder

schönen Fußball auf dem geliebten heimischen Rasen zu zeigen.

 

Es spielten:

Sieber – Gillé, L., Grau, Dertinger, C., Morina – Müller (16‘ Eisele), Stricker (20‘ Bossert) – Falz (45‘ Hauke), Stützle (37‘ Kapouranis) , Wagner – Gillé, S.(60‘ Werler)

Die ausgewechselten Spielerinnen kamen im Laufe des Spiels nochmal zum Zug.

Daniela Falz

Hinterlasse eine Antwort