Alle Beiträge von Kadda

FC Remseck-Pattonville – SGM (1:1) 2:1

Nach einer Niederlage am vergangenen Sonntag wollten wir im ersten Auswärtsspiel der Saison uns die ersten Punkte sichern.
Auf ungewohntem und nassem Kunstrasen ging es bei Sonnenschein pünktlich um 10.30 Uhr los.
Doch gleich nach der 2. Spielminute lagen wir schon 1:0 zurück.
Die gegnerische Stürmerin nutzte die ersten Minuten unserer Unkonzentriertheit aus und verwandelte souverän ihre Chance.
Doch dann waren wir wach und versuchten Druck auf die gegnerische Mannschaft auszuüben. Aber immer wieder wurde auch Remseck-Pattonville gefährlich vor unserem Tor.
Und zum zweiten Mal landete der Ball der Gegner im eigenen Netz, der Schiedsrichter aber erkannte das Stürmerfoul an Torfrau Katharina Linn und das Tor wurde abgepfiffen.
Kurz darauf hatte Larissa Gille die Chance auf Ausgleich nach einer Vorlage von Selina Gille.
In der 11. Spielminute nutzte dann Sarah Butz ihre Chance, nachdem Lena Aichelberger den Ball für sich gewann, einen Pass an Selina Gille spielte und diese mit einer schönen Flanke unsere Stürmerin bediente, die aus 16m ins lange Eck zielte.
Wir waren wieder im Spiel und der Knoten schien geplatzt. Weitere Chancen von Larissa Gille und Sarah Butz gingen nur knapp am Tor vorbei.
In der zweiten Halbzeit konnten wir weitere Torchancen erspielen, jedoch fehlten auch immer wieder Anspielstationen im Mittelfeld, was einen Spielaufbau schwer machten.
Durch sehr gute Abwehrarbeit konnten wir das Unentschieden halten, aber auch durch lange Bälle Torchancen durch Larissa Gille und Sarah Butz erspielen.
Doch Remseck-Pattonville ließ den Druck nicht nach und so konnte in der 60. Minute, nach einem abgeprallten Ball im 5m-Raum, eine freistehende Spielerin chancenlos für unsere Torfrau einnetzen.
Auch durch eine offensivere Umstellung im Spielaufbau in den letzten 10 Minuten mit Christine Dertinger im Sturm, konnte der Ausgleich nicht erzielt werden.

Danke an alle Fans, die uns bis nach Remseck gefolgt sind!
Nächsten Sonntag geht es nach Hoheneck, um das Nachholspiel vom ersten Spieltag zu bestreiten. So heißt es #weiterkämpfenundsiegen #einTeam #weitergehts #DankeFans

Es spielten:
Katharina Linn, Lena Aichelberger, Julia Schüle, Julia Haupt (16. Friederike Pfeifer), Carina Wagner, Christine Dertinger, Lisa Glashauser (68. Nadine Beisser), Selina Gille (81. Friederike Hüeber), Verena Henzen (46. Jasmin Sieber), Larissa Gille, Sarah Butz

Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Diesen Sonntag empfingen wir zum Auftakt der Saison die zweite Mannschaft des FC Biegelkicker Erdmannhausen zuhause in Großglattbach.
Gleich zu Beginn ergaben sich einige sehr gut herausgespielte Torchancen unsererseits, wie zum Beispiel in der 11. Spielminute, als Verena Henzen einen schönen Pass auf Christina Knapp spielte. Knapp ließ den Ball jedoch durch, sodass er direkt vor den Füßen von Selina Gille lag, die ihn aber leider noch nicht zum 1:0 verwandeln konnte. Auch weiterhin waren die Gäste oft in ihre eigene Hälfte gedrängt, die Tore blieben jedoch aus. Auch der durch einen Freistoß eingeleitete Konterversuch landete in den Händen der Torfrau. Auch Larissa Gillé hatte zwei Mal die Möglichkeit, zu treffen, doch leider vergeblich.
In der 25. Spielminute fiel dann endlich das lang ersehnte Tor für uns: Christine Dertinger schlug einen perfekten, langen, flachen Ball aus der eigenen Abwehr in die Reihen der Gegner. Die Torfrau verschätzte sich mit dem unerwarteten Rückpass ihrer eigenen Mitspielerinnen. In diesem Chaos ergriff Christina Knapp ihre Chance, erkämpfte sich den Ball und ließ ihn souverän über die Torlinie des FC Biegelkicker Erdmannhausen rollen. Nach dieser 1:0-Führung lief das Spiel spürbar ruhiger.
In der 37. Spielminute konnten wir durch einen ebenfalls langen Ball auf Verena Henzen auf 2:0 erhöhen, die den Ball an der Torhüterin vorbeischob und ihn in das Tor der Gegnerinnen beförderte.
Eine Minute vor der Halbzeitpause konnten der FC Biegelkicker Erdmannhausen jedoch auf 2:1 verkürzen.
So ging es, zu unserem Leid, auch nach der Pause weiter. Das Spiel wurde zunehmend hektischer und in der 60. Minute gelang den Gästen der Ausgleich. Nur kurze Zeit später trafen die Damen aus Erdmannhausen erneut und drehten das Spiel: Es stand nun leider 2:3.
Gegen Ende des Spiels ergaben sich noch einige gute Chancen für uns, wie zum Beispiel durch Verena Henzen und Selina Gillé, die wir aber leider nicht verwerten konnten.
So endete dieses erste Spiel der Saison leider etwas unglücklich für uns mit einer 2:3 Niederlage. Dennoch können und werden wir an der Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen.
Nächsten Sonntag sind wir um 10:30 Uhr beim FC Remseck-Pattonville zu Gast.
—————————————————————————————————————–
Es spielten: Sieber J. – Wagner, Dertinger, Stahl (46. Sieber K.), Haupt, Aichelberger, Gillé L., Henzen, Geiger, Gillé S., Knapp — Pfeifer, Linn

Butz/ Wagner

Trotz Sieg getrübte Stimmung – Einige Spielerinnen sind verletzt

An diesem sonnigen Sonntagmorgen fuhren wir zum Derby und drittletzten Saisonspiel nach Roßwag. Motiviert starteten wir sofort gut ins Spiel und konnten ein paar Chancen herausspielen, doch auch die Gastgeberinnen machten gleich Druck durch hohe, weite Bälle nach vorne. Das Spiel wurde zunehmend hektischer und wir konnten unsere Chancen nicht nutzen, aber ebenso wenig trafen die Roßwagerinnen. Zur Halbzeit stand es somit nach wie vor 0:0.
In der 53. Spielminute war es dann aber endlich soweit: Nach einem Eckball prallte der Ball zurück und Larissa Gillé zog ab – der Ball landete im rechten oberen Eck des Tors und wir führten nun endlich mit 0:1. Wir schienen nun das Spiel besser im Griff zu haben und konnten zunehmend nach vorne spielen. Zwölf Minuten später, in der 65. Minute, konnten wir unsere Führung sogar ausbauen: Verena Henzen erhöht auf 2:0. Die Roßwagerinnen ließen sich das aber nicht gefallen und machten weiter wie seither. In der 75. Minute kam es zu einem Durcheinander in unserem Strafraum. Julia Werler konnte den Ball allerdings sehr souverän klären, leider war die Situation aber aus Sicht des Schiedsrichters sehr unübersichtlich und er pfiff einen Elfmeter gegen uns, wo eigentlich gar keiner war. Julia Werler verletzte sich hierbei so sehr, dass sie direkt ins Krankenhaus fahren musste und nun vermutlich erst einmal ausfällt. Roßwag machte also den Anschlusstreffer und durch diese Fehlentscheidung wendete sich das Spiel nochmals und es war plötzlich wieder alles offen.
Kurz vor Ende, bereits in der Nachspielzeit, fiel Friederike Pfeifer unglücklich auf ihr linkes Knie. Auch sie fuhr dann mit dem Krankenwagen sofort ins Krankenhaus, vermutet wird ein Kreuzbandriss, welcher dann für Pfeifer schon der Zweite am gleichen Knie wäre. Auch sie wird also in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr spielen können. Selina Gillé zog sich zudem vermutlich eine Gehirnerschütterung zu und einige unserer Spielerinnen kämpfen mit Problemen an den Bändern am Sprunggelenk, sodass sich am Ende dann niemand so wirklich über das gewonnene Spiel freuen konnte. Wir wünschen all unseren Verletzten gute Besserung und hoffen auf eine schnelle und erfolgreiche Genesung!
Unser nächstes Spiel findet am kommenden Sonntag in Nussdorf statt, wenn wir um 10:30 Uhr unseren direkten Verfolger, den SV Horrheim, empfangen.

Es spielten:

Sieber J. – Wagner, Dertinger, Schüle, Werler – Gillé L., Glashauser – Gillé S., Knapp, Stricker – Stahn — Henzen, Hüeber, Pfeifer, Sieber K.

Siegesreihe wird fortgesetzt

An diesem frühlingshaften Sonntagmorgen empfingen wir den Tabellenletzten, den FC Remseck-Pattonville. Zu unterschätzen war dieser Gegner allerdings nicht: In den letzten drei Spielen blieben sie ungeschlagen und knüpften somit keineswegs an die Leistung der Vorrunde an.
Wie erwartet begann das Spiel zunächst recht hektisch. Verena Henzen hatte zu Beginn einige gute Chancen, konnte diese aber leider nicht nutzen. Die Gegner drückten ebenfalls dagegen. Als gut eine Viertelstunde gespielt wurde, kämpfte sich Melanie Stricker in Richtung Tor durch, nach einem Durcheinander im Strafraum prallte der Ball zurück auf Svenja Stahn, doch die gegnerische Torfrau hält auch diesen Ball. Nur wenig später hatte Julia Schüle die Chance, einen ihrer berüchtigten Freistöße zu verwandeln, doch auch das sollte heute nicht glücken. Nach 24 gespielten Minuten wurden wir dann aber endlich mit einem Treffer belohnt: Svenja Stahn legte den Ball quer und Christina Knapp verwandelte zum 1:0 – dies war dann auch der Halbzeitstand.
Wir fanden in der zweiten Hälfte nun deutlich besser ins Spiel, konnten immer öfter Chancen herausspielen. In der 66. Spielminute wurde Christina Knapp innerhalb des gegnerischen Strafraums gefoult und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt – Elfmeter. Knapp trat selber an und verwandelte eiskalt, um auf 2:0 zu erhöhen. Die Damen aus Remseck-Pattonville schienen nun deutlich aus der Ruhe gebracht, was wir sofort nutzten. Die Torfrau war zu weit rausgerückt, was Seline Gillé erkannte und einen hohen Ball ins Tor beförderte – 3:0. Nur zwei Minuten später gab es einen Eckball für uns. Melanie Stricker traf zuerst den Pfosten, konnte dann aber nachsetzen und unsere Führung auf 4:0 ausbauen. In der letzten Viertelstunde konnten unsere Gegnerinnen daran auch nichts mehr ändern, die 3 Punkte bleiben also verdient bei uns.
Wir konnten somit an unserer Tabellenführung festhalten und unseren Vorsprung auf Horrheim und Ottmarsheim vergrößern. Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen, die uns zuschauen und unterstützen, nicht nur heute, sondern vor allem auch beim Pokalhalbfinale an Gründonnerstag, auch wenn wir den Einzug ins Finale leider verpasst haben.
Wir freuen uns nun auf die letzten drei Punktspiele dieser Saison, nächste Woche gehts zum Derby nach Roßwag, Anpfiff ist um 10:30 Uhr.
Es spielten:
Sieber J. – Beisser, Dertinger, Schüle, Pfeifer, Gillé L., Knapp, Henzen, Gillé S., Stricker, Stahn — Hüeber, Werler, Wagner
Nach dem Ende der Saison veranstalten wir auch dieses Jahr einen Frauenfußballtag. Hierbei laden wir alle Mädels ab 15 Jahren ein, in unser Training reinzuschnuppern und anschließend bei einem gemütlichen Zusammensitzen etwas zu plaudern. Wer also Interesse hat, kann am Freitag, den 19. Mai um 18:30 Uhr auf den Sportplatz nach Großglattbach kommen und Teil unseres genialen Teams werden.

Spitzenreiter !!!

 Am heutigen frühlingshaften Sonntag fuhren wir nach Häfnerhaslach, motiviert, unsere Siegesfolge von bisher 9 Siegen weiterzuführen. So begannen wir auch gleich, die Gegner unter Druck zu setzen und diesmal gelang es uns sogar schon zu Beginn, unsere Chancen zu verwerten: Bereits in der 5. Spielminute traf Verena Henzen nach einer Vorlage von Melanie Stricker zum 0:1. Auch weiterhin hatten wir einige gute Torchancen, wie zum Beispiel einen Freistoß nach einem Foul an Svenja Stahn – Julia Schüle konnte diesen aber leider nicht für uns verbuchen. Dafür konnte schon wenige Minuten später Verena Henzen erneut glänzen: Ein langer Ball von Christina Knapp erreichte Henzen kurz vor dem gegnerischen Sechszehner, diese lupfte den Ball aus recht weiter Entfernung über den Torwart, bevor sie von einer Abwehrspielerin zu Boden gerissen wurde. 0:2. In der 39. Minute wurde es noch einmal vor der Pause bunt für uns: Julia Werler erhielt die Gelbe Karte durch das versehentliche Ziehen am Trikot ihrer Gegnerin.
Nach der Pause legte Larissa Gillé sofort mit einem kräftigen Schuss nach, dieser landete aber leider in den Händen des Torwarts. In der 67. Minute platzierte Svenja Stahn einen Schuss in das rechte obere Eck des gegnerischen Tors, den der Torwart jedoch gerade noch herausfischen konnte. 5 Minuten später hatte Stahn dann mehr Glück: Sie kämpfte sich mit dem Ball an der gegnerischen Abwehr vorbei, zog ab und erhöhte somit auf 0:3. Weitere Minuten später konnte auch Christina Knapp endlich wieder treffen, indem sie den Ball aus einiger Entfernung direkt unter die Latte nagelte. Beim 0:4 blieb es dann auch, unsere Siegesserie hielt also weiter an und wir können diese nun schon seit 10 Spielen fortsetzen und sind somit nun wieder Tabellenführer. Unser nächstes Spiel ist das Halbfinale des Bezirkspokals an Gründonnerstag (13.04.), Spielbeginn ist um 19:30 Uhr im Hardtwäldle in Nussdorf. Das nächste Rückrundenspiel findet am 23.04. ebenfalls in Nussdorf statt, wenn wir um 11 Uhr den FC Remseck-Pattonville empfangen.

 

Es spielten:

Linn – Beisser, Dertinger, Schüle, Werler, Glashauser, Gillé L., Henzen, Knapp, Stricker, Stahn – Pfeifer, Simon, Sieber J., Wagner

7. Sieg in Folge

An diesem sonnigen Sonntagmorgen empfingen wir die Gäste aus Ottmarsheim, unseren direkten Verfolger. Hochmotiviert begannen wir, unsere Gegner unter Druck zu setzen: Innerhalb der ersten Viertelstunde konnten wir bereits gute Chancen vorweisen, beispielsweise durch einen Freistoß von Julia Schüle, der aber leider nicht verwandelt werden konnte. Dafür traf Verena Henzen in der 15. Minute zum 1:0 – Nachdem Svenja Stahn den Ball querlegte, konnte Verena gekonnt einnetzen. In der folgenden halben Stunde hatten sowohl Svenja Stahn, als auch Verena Henzen und Christina Knapp noch die Möglichkeit, zu erhöhen und somit unsere Führung auszubauen – es blieb jedoch bis zur Halbzeitpause beim 1:0.
Die Gegner drückten uns nach dem Seitenwechsel immer öfter in die eigene Hälfte, doch wir drückten dagegen und ließen nicht nach. Das Spiel begann nun, hektisch zu werden und wir konnten unsere weiteren Chancen leider vorerst nicht verwerten. In der 75. Minute kam dann aber endlich der Befreiungsschlag: Nach einem schönen Zusammenspiel unserer ganzen Mannschaft legte Christina Knapp den Ball auf Svenja Stahn vor, diese schob den Ball gekonnt am Torwart vorbei und erhöhte endlich auf 2:0. Nur fünf Minuten später, nach einem Foulspiel an Christina Knapp im gegnerischen Strafraum, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Nach effektiven Überlegungen, haben wir uns entschlossen, dass Außenverteidigerin Nadine Beisser den Strafstoß verwandeln soll, da ihr zuvor für einen Treffer im Spiel eine Kiste Sekt versprochen wurde. Sie verwandelte zur Freude der ganzen Mannschaft – 3:0. Und damit nicht genug: Eine weitere Kiste Sekt erwartet uns durch den Einstand  von Friederike Hüeber. Tore fielen allerdings keine mehr und es blieb bei einem verdienten 3:0, das nun unser 7. Sieg in Folge ist. Wir belegen nun nach wie vor den zweiten Tabellenplatz und versuchen nächste Woche in Häfnerhaslach, unser Bestes zu geben, um den Tabellenersten SV Horrheim zu überholen. Spielbeginn ist um 10:30 Uhr.
Es spielten:
Linn, Beisser, Dertinger, Schüle, Werler, Wagner, Gillé L., Henzen, Knapp, Stricker, Stahn –Stützle, Hüeber, Simon

Erkämpfter Sieg

An diesem stürmischen Sonntagmorgen empfingen wir den derzeitigen Tabellenvorletzten, den FC Biegelkicker Erdmannhausen.
Wir begannen, diese Woche wieder auf dem großen Feld und 11 gegen 11, hoch motiviert und versuchten gleich in den ersten Spielminuten (trotz Gegenwindes), die Gegner unter Druck zu setzen. Melanie Stricker hatte bereits in der ersten Viertelstunde zwei gute Torchancen, in denen sie jeweils alleine auf die gegnerische Torfrau zulief – es blieb jedoch vorerst leider beim 0:0. Nach der anfänglichen Euphorie taten wir uns zunehmend schwer und konnten vorerst nicht mehr so ganz ins Spiel finden. Die Damen aus Erdmannhausen schlugen viele, hohe Bälle nach vorne in Richtung unseres Tores, doch auch sie konnten ihre Chancen nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause hatten wir durch einen Freistoß von Julia Schüle noch die Möglichkeit, in Führung zu gehen – Jasmin Sieber und Selina Gillé rutschten allerdings beide am Ball vorbei.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten schienen wir erneut Energie getankt zu haben. In den ersten Aktionen nach dem Seitenwechsel drängten wir den Gegner zunehmend in die eigene Hälfte. In der 52. Minute sollte es dann endlich soweit sein: Ein vom linken Sechszehnereck ausgeführter Freistoß wurde von unserer Innenverteidigerin Julia Schüle direkt verwandelt – 1:0. Nach einigen guten, aber leider nicht genutzten Chancen von unter anderem Christina Knapp und Larissa Gillé begann auch schon die hektische, 3-minütige Nachspielzeit, doch auch hier passierte nichts mehr und es blieb beim knappen 1:0-Sieg für unsere SGM. Ziemlich erledigt, aber auch sehr froh versuchen wir nun, das heutige Spiel abzuhaken und bereiten uns auf unseren nächsten Gegner vor: Wir empfangen am nächsten Sonntag den TSV Ottmarsheim in Großglattbach, Spielbeginn ist um 11 Uhr.
Es spielten:
Linn – Beisser, Dertinger, Schüle, Werler, Gillé L., Glashauser, Henzen, Knapp, Stricker, Sieber — Gillé S., Pfeiffer, Stützle, Wagner

Spitzenreiter !!!

Am heutigen Sonntagmorgen fuhren wir hochmotiviert und bestärkt durch die beiden vorausgehenden, souveränen Siege nach Horrheim. Dadurch, dass nur 9 gegen 9 gespielt wurde und dementsprechend das Spielfeld kleiner und vor allem kürzer war, fanden beide Mannschaften zunächst schwierig ins Spiel. Wir machten jedoch von Anfang an Druck und versuchten, die Horrheimerinnen nicht aus der eigenen Hälfte zu lassen. Somit konnten wir gleich zu Beginn durch einige gute Tormöglichkeiten glänzen, sowie beispielsweise durch einen Freistoß in der 3. Minute, ausgeführt von Julia Schüle – nutzen konnten wir unsere Chancen allerdings vorerst nicht. Dafür kamen nun die Horrheimerinnen erstmals gefährlich vor unser Tor und gingen in der 22. Minute mit 1:0 in Führung. Diesen Rückschlag ließen wir aber nicht lange auf uns sitzen: Nur zwei Minuten später konnte Lisa Glashauser, nachdem die Torhüterin Horrheims die Situation eigentlich bereits geklärt hatte, zum 1:1 ausgleichen. Und auch unser zweites Tor ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem weiten Abschlag unserer Torfrau Katharina Linn wurde der Ball von Horrheims Innenverteidigerin ungeschickt über deren Torhüterin geköpft, woraufhin Selina Gillé samt Ball und Torfrau ins Tor rennt – 1:2 war dann auch der Stand zur Halbzeit.
Nach der Pause ließen wir nicht locker und nutzten unser Anspiel, um direkt aufs Tor zu schießen; leider erfolglos. Doch auch die Gastgeberinnen hielten dagegen und wurden bald schon mit dem 2:2-Ausgleich belohnt. Mittlerweile lief das Spiel ständig hin und her, fast jeder Abstoß wurde als Vorlage genutzt. In der 54. Minute konnten wir durch Larissa Gillés Hartnäckigkeit erneut in Führung gehen; es stand nun 2:3, aber unsere Führung sollte wiederum nur zehn Minuten anhalten, bevor Horrheim erneut traf – die Tore fielen am laufenden Band. Durch Selina Gillés erneuten, wichtigen Führungstreffer (73.) und Melanie Strickers Traumtor (76.), konnten wir kurz vor Ende nochmals kurz durchatmen, doch das Spiel blieb spannend. Wir kämpften bis zur letzten Minute. den Horrheimerinnen gelang allerdings nur noch der Anschlusstreffer, sodass es letztendlich beim 4:5 blieb.
Die 3 harterkämpften Punkte nehmen wir also mit, während wir derzeit auch die Tabellenführung übernehmen. Nächste Woche begrüßen wir den FC Biegelkicker Erdmannhausen zuhause in Nussdorf, erneut um 11 Uhr.
Es spielten: Linn – Beisser, Dertinger, Schüle, Glashauser, Stricker, Gillé L., Gillé S., Henzen — Sieber J., Werler